Findorffer Schachfreunde e.V.

Hemmstraße 240, 28215 Bremen, 2. Etage Vereinshaus

Im Aufstiegsduell gab es für Findorffs Zweite eine 3,5 - 4,5 Niederlage gegen die fünfte Mannschaft des SV Werder Bremen.

Natürlich waren wir vollzählig und hochmotiviert zum Saisonabschluß an der Hemelinger Straße angereist, schließlich ging es um den 2. Platz in der A-Klasse und somit um den Aufstieg. Aber auch die Werderaner präsentierten sich kampfstark und brachten an Brett 1 sogar Bundesligabetreuer Ingolf Meyer-Siebert zum Einsatz. Doch wieder einmal zeigte unser Mannschaftsführer Detlef Ryniecki, daß er in dieser Saison gegen die (überwiegend DWZ-stärkeren) gegnerischen Spitzenbretter keine Punkte herschenkt und holte einen verdienten halben Punkt. Noch besser machte es Blagoy Genov am dritten Brett, indem er seine Partie glatt gewann. Den zweiten Sieg der Findorffer errang Lazar Drca an Brett sieben, obwohl ihm sein (sehr junger) Gegner in der Eröffnung die kurze Rochade aberkannte (der Turm wurde zuerst angefaßt). Anscheinend kann man aber mit zentralem König auch zunächst gut verteidigen und dann klar gewinnen! Diese harte Regelauslegung blieb zum Glück die einzige Unstimmigkeit in dem fairen Kampf der beiden Aufstiegsaspiranten. Leider lief es nicht an allen Brettern so gut für uns: Karl-Heinz Luck (Brett 4) und Gunnar Sieber (Brett 8) mußten sich jeweils mit Remis zufrieden geben und Manfred Wardenberg (Brett 2), Christoph Redmann (Brett 5) sowie Jens Kettler (Brett 6) gingen punktemäßig leer aus.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg für die Werderaner, die somit in die Stadtliga aufsteigen. Findorff 2 kann sich immerhin über einen guten 4. Platz in der A-Klasse freuen (Osterholz hat uns nach einem überraschenden 6-2 Sieg gegen den Delmenhorster SK noch ganz knapp nach Brettpunkten überholt und ist Dritter). Vielleicht klappt's ja nächstes Jahr mit dem Aufstieg! :-)