Findorffer Schachfreunde e.V.

Hemmstraße 240, 28215 Bremen, 2. Etage Vereinshaus

Vereinsinformationen

SG FinWest

Samstag 17. August

Hiermit sind alle Erwachsenen und jugendlichen Spieler (ab 16 Jahren) des SK Bremen-West und der Findorffer SF eingeladen, an unserer diesjährigen gemeinsamen kleinen Radtour teilzunehmen.

Die Bremen-Westler und Findorffer, die in Oslebshauser Nähe wohnen, fahren um 15:00 zum Vereinshaus Findorff. Dort ist für die Findorffer um 15:30 Treffen, sodass es für alle ohne große Pause um 15:45 weitergehen kann. Im gemütlichen Tempo fahren wir gemeinsam zum direkt an der Wümme liegenden Gasthaus Dammsiel und wollen uns dort zunächst bei klassischer bürgerlicher Küche an den für uns reservierten Tischen stärken. Im Anschluss soll noch Zeit bleiben, zum Klönen, Schach spielen, Skat kloppen oder was uns noch so einfällt. Die Abfahrtszeit ist als Richtwert zu verstehen und kann sich je nach Wetter, Lust und Laune in beide Richtungen verschieben. Wer früher zu Hause sein muss, fährt früher los.

Die Findorffer Schachfreunde laden auch in diesem Jahr wieder zum Open-Air-Blitzschach in den Biergarten „Port Piet“ am Findorffer Torfhafen ein.
Der Termin:
Mittwoch, den 26. Juni ab 19 Uhr, Ende ca. 22 Uhr

Mitmachen kann jede(r), der (oder die) Lust zum Blitzschach hat. Der genaue Spielmodus hängt von der Zahl der Teilnehmer ab. Die Teilnahme ist gratis. Sollten Gewitter, Hagel und Sturm dazwischenfunken, findet das Turnier ab 20 Uhr im Vereinshaus in der Hemmstraße der 240 statt.

FinWest I sichert überraschend noch Klassenerhalt

Mit etwas Matchglück kann FinWest I 4,5:3,5 gegen Leherheide gewinnen und dank der Siege der BSG II gegen Niederelbe und der Stader gegen Lüneburg dem Abstieg aus der Verbandsklasse in letzter Sekunde von der Schippe springen.

Ein Sieg gegen die starken Leherheider musste in der letzten Runde der Verbandsliga-Saison 2018/19 mit aller Gewalt her für FinWest I. Und auf Schützenhilfe von Stade oder der zweiten Mannschaft der BSG war man außerdem noch angewiesen, um den Klassenerhalt, der schon verspielt zu sein schien, doch noch zu schaffen.

FinWest I vor dem Abstieg aus der Verbandsliga

Durch eine Niederlage beim direkten Abstiegskonkurrenten SG Niederelbe und den gleichzeitigen Überraschungserfolg des SK Turm Lüneburg gegen die zweite Mannschaft der BSG ist FinWest I auf den letzten Platz der Verbandsliga Nord gerutscht. Mit nunmehr einem Mannschaftspunkt weniger als Niederelbe und Lüneburg sowie dem klar schlechtesten Torverhältnis hilft damit in der letzten Runde nur noch ein Sieg gegen die SF Leherheide – ein mittelgroßes Wunder also.

FinWest I bangt nach 1:7 gegen Bremen-Nord um Klassenerhalt

Es kam wie erwartet. FinWest I hatte schon im Vorfeld des Kampfes gegen die hoch favorisierte Verbandsliga-Auswahl des Bremer Nachbarn eine Niederlage eingeplant. Die Überlegenheit von Bremen-Nord I schien so deutlich, dass die „Erste“ von FinWest sogar darauf verzichtete, die Zweite in der Stadtliga durch Abzug einiger Spieler zu schwächen. Ein Brett blieb gar unbesetzt. Dennoch: Die erwartete Niederlage tat in dieser Höhe weh. Zumal Tabellenschlusslicht Lüneburg zuhause überraschend gegen Verden gewann und FinWest damit bis auf ein Zählerchen auf den Pelz rückte.

Unterkategorien