Findorffer Schachfreunde e.V.

Hemmstraße 240, 28215 Bremen, 2. Etage Vereinshaus

Russischer Schachgroßmeister verteidigt Vorjahrssieg

Fred Hedke als Fünfter Bremer Schnellschachmeister

Am Ende hatten zwei Internationalen Schachgroßmeister die Nase vor. Vor 73 Konkurrenten belegten den Russe Wladimir Ephishin und sein Erfurter Großmeisterkollege Henrik Teske beim Burkhard-Mentz-Memorial der Findorffer Schachfreunde die Plätze eins und zwei. Epishin wiederholte damit seinen Vorjahrserfolg mit exakt demselben Ergebnis wie 2016, nämlich ungeschlagen mit acht Punkten aus neun Partien. Teske musste dagegen eine Niederlage gegen den Internationalen Schachmeister Carsten Lingnau hinnehmen und kam schließlich auf sieben Punkte, ebenso wie Lingnau als Dritter.

Hier sind die Bilder Mentz-Memo 2017

 

Das Turnier, mit dem die Findorffer Schachfreunde im Konferenzzentrum von Radio Bremen ihres jung verstorbenen Spitzenspielers gedenken, stand Profis und Amateuren offen. Pro Partie hatten die Teilnehmer jeweils nur zwanzig Minuten Bedenkzeit. Für Spieler des Landesschachbunds Bremen geht es beim Mentz-Memorial zusätzlich auch um den Titel des Bremer Schnellschachmeisters. Platz fünf reichte Fred Hedke vom Schachklub Delmenhorst zum Bremer Titel, weil er der bestplatzierte Spieler des Landesschachbunds war. Er erzielte insgesamt sieben Punkte - soviel wie der zweitplatzierte Teske. Den Bremer Meistertitel bei den Damen gewann Anastasia Erofeev vom SV Werder, die als einzige Bremerin teilnahm. Sie holte 4,5 Punkte und wurde Neunzehnte im Gesamtklassement.

Für Aufsehen sorgte auch diesmal wieder der Schach-Nachwuchs. So bekam Collin Colbow vom Schachklub Bremen-Nord einen Sonderpreis für Kinder bis zu 13 Jahren, weil er sich gegen besonders starke Spieler durchsetzte und schließlich 5,5 Punkte auf dem Konto hatte. Nikolaus Wachinger (Werder Bremen) brachte bei den Jugendlichen bis zu 19 Jahren noch einiges mehr an Schacherfahrung mit und erzielte sogar 6 Punkte. Das brachte ihm ebenfalls einen Sonderpreis und reichte für Platz elf im Gesamtklassement.

Hier die Liste aller Preisträger:

Gesamtsieger: Wladimir Epishin (SV Lingen) 8 Punkte
2. Henrik Teske (Empor Erfurt) 7
3. Carsten Lingnau (SV Hellern) 7
4. Felix Gerland (Rinteln) 7
5. Fred Hedke (SK Delmenhorst) 7
6. Arend Brümmel (Stader SV) 6,5

Ratingreis TWZ unter 2000: Nikolaus Wachinger (Werder Bremen) 6 Punkte
TWZ u 1850: Timo Blank (SF Bremer Osten) 5
TWZ u 1700: Marc Muyimbwa (Bremer SG) 4
TWZ u 1550: Holger Nemeyer (Leherheide) 4

Altersgruppe jünger als Jg 1998: Nils-Lennart Heldt (Werder Bremen) 6
jünger als Jg 2004: Collin Colbow (SK Bremen-Nord) 5,5
älter als Jg. 1957: Dieter Nodorp (Stader SV) 5